zurück zur Übersicht

Niedrigenergie- und Passivhäuser, Massivhaus Systembau GmbH, Österreich

Fenster in der Doppelrolle

Niedrigenergie- und Passivhäuser schaffen mit einem Minimum an Energie ein Maximum an Wohnqualität. So beträgt die benötigte Wärmeenergie bei einem Passivhaus nur 10 Prozent des Bedarfs eines konventionellen Hauses. Entsprechend setzen immer mehr Bauherren auf die Vorteile von Solarnutzung, Wärmerückgewinnung und einer hervorragend gedämmten Gebäudehülle. 

Die österreichische Massivhaus Systembau GmbH koordiniert, plant und baut für ihre Kunden Niedrigenergie- und Passivhäuser. Dabei verbindet das Unternehmen in seinem Konzept die Vorteile eines Fertigteilhauses – wie Fixpreisgarantie und kurze Bauzeiten – mit einem aus Stein gebauten Massivhaus und arbeitet mit heimischen Unternehmen zusammen. Auf Basis dieses Konzeptes entstehen Einfamilienhäuser, wie das Haus Resch im Innsbrucker Land oder das Haus Schönherr im Bezirk Imst, die hell und modern sind und durch eine behagliche Wohnatmosphäre überzeugen. Egal ob Sommer oder Winter – in den Häusern sind die Temperaturen gleichbleibend behaglich. Dafür sorgen unter anderem eine Wärmepumpe und eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Unterschiedlich große Fensteröffnungen verleihen der Fassade ihren jeweils individuellen Charakter. Besonders große Glasfronten zeichnen beispielsweise das Haus Hiessberger in Tirol aus, das Massivhaus Systembau nach den eigenen Plänen des Bauherrn errichtet hat. Der Heizwärmebedarf liegt bei 19 kWh/m2a.

Gerade dem Fenster kommt im Passivhaus eine tragende Rolle zu: Zum einen kann der Wärmeverlust trotz großer Glasflächen verringert werden, zum anderen eröffnen Fenster die Möglichkeit des Wärmegewinns durch Sonneneinstrahlung. Massivhaus Systembau GmbH baut ausschließlich mit den für Passivhäuser zertifizierten Fenstern von Internorm. Mit 3-fach Wärmeschutzverglasung sind die  Energiespar-Fenster hoch wärmedämmend. Auch der Rahmen ist  hoch wärmedämmend und der Randverbund thermisch optimiert. Beim fachgerechten Einbau der Fenster, der ebenso thermisch optimiert erfolgt, arbeitet Internorm mit der Tischlerei Tilg - einem 1stWindow Partner – zusammen. Dieses Fachunternehmen vertreiben und montieren die Internorm Fenster. Zu ihrer Dienstleistung zählt auch eine professionelle Beratung des Bauherrn. Die Massivhaus Systembau GmbH schätzt die Zusammenarbeit mit dem 1stWindow Partner, denn er schafft Vertrauen –  nicht nur in die Fenster, sondern in das gesamte Projekt.
 

Niedrigenergie- und Passivhäuser

Bauträger: Massivhaus Systembau GmbH
Gebäudetyp: Passivhaus, Niedrigenergiehaus
Nutzung: Wohnen

 

 


Verwendete Produkte